Rezension „Unicorn Fever“
Unicorn Fever (Horrible Guild/Heidelbär)

Rezension „Unicorn Fever“

Verlag: Horrible Guild/Heidelbär Autor: Lorenzo Silva, Lorenzo Tucci Sorrentino Spieleranzahl: 2 - 6 Spieler Alter: ab 14 Jahren Dauer: ca. 40 Minuten Jahrgang: 2020 Korrekt, "Einhörner" waren mal ziemlich in. Bücher, Plüschtiere, Postkarten und natürlich auch Brettspiele, die sich diesen Fabelwesen widmeten. Eines davon ist "Unicorn Fever" von Horrible Guild (deutsche Version Heidelbär). Die bonbon-farbene Box lässt vermuten, es handelt sich dabei um ein reines Kinderspiel; dem ist aber nicht so... keinesfalls. Wir schließen Wetten auf bunte Einhörner ab (ok, bunt allerdings nur, wenn man die Figuren auch bemalt) und beobachten dann gebannt das automatisch generierte Einhornrennen. Um bestmöglichst aus der Story raus zu kommen, nehmen wir die Dienste unterschiedlicher anderer Fabelwesen in Anspruch. So sammeln wir als über 4…

0 Kommentare
Rezension „Clever Hoch Drei“
Clever Hoch Drei (Schmidt Spiele)

Rezension „Clever Hoch Drei“

Verlag: Schmidt Spiele Autor: Wolfgang Warsch Spieleranzahl: 1 - 4 Spieler Alter: ab 8 Jahren Dauer: ca. 30 Minuten Jahrgang: 2020 Clever hoch drei funktioniert im Prinzip gleich wie die beiden cleveren Vorgänger. Würfeln - Würfel auswählen - auf dem eigenen Spielblatt etwas abstreichen - Boni abgreifen. Aus den Würfeln, die man nicht verwenden konnte, dürfen sich die Mitspieler einen auswählen – auf ihrem Blatt etwas abstreichen - Boni kassieren. Am Spielprinzip hat sich nichts geändert. Muss es aber auch nicht. Es macht gleich viel Spaß wie die anderen beiden Teile der Reihe. Man freut sich einfach, wenn man innerhalb eines Zuges ein kleines Bonus-Feuerwerk abbrennen kann. Am besten gefällt mir der neue Bonus: der Zahlenjoker. Wenn man diesen abstreicht…

0 Kommentare
Rezension „Verrückte Fracht“
Verrückte Fracht (Frosted Games)

Rezension „Verrückte Fracht“

Verlag: Frosted Games Autor: Ryan Courtney Spieleranzahl: 2 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 30 - 60 Minuten Jahrgang: 2021 Auf "Verrückte Fracht" (im Original "Curious Cargo") war ich im Vorfeld sehr gespannt, da es mich stark an frühere Computerspiele erinnert. Leitungen zusammen puzzeln. So ist es auch hier. Das Besondere hier ist, dass man sich gegenseitig Güter schickt bzw. diese empfängt. Diese Grundidee hat durchaus ihren Reiz. Aber dazu gleich mehr.Erst einmal zum Material: in der kleinen Box findet man 6 Spielertableaus, 2 Lagertafeln, eine Reihenfolgeleiste, 2 Reihenfolgenmarker, 25 LKW-Karten, Beutel, 36 Güter in 3 unterschiedlichen Farben, 75 Leitungsplättchen und auch diverse andere Plättchen. Dann natürlich noch die Spielanleitung mit 12 Seiten. Die Spielertableaus und die beiden Lagertafeln…

0 Kommentare
Rezension „Cairn“
Cairn (Board Game Box)

Rezension „Cairn“

Verlag: Board Game Box Autor: Christian Martinez Spieleranzahl: 2 Spieler Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 25 Minuten Jahrgang: 2020 "CAIRN" ist ein abstraktes Taktik-Spiel für 2 Personen. Das Spiel ist von Christian Martinez und wurde von Board Game Box in deutscher Sprache herausgebracht. In der Box findet man den Spielplan, 10 Schamanen-Figuren (5 für jeden Spieler, Wald & Meer), 3 Aktionsplättchen, 1 Transformationsplättchen, 14 Megalithen-Plättchen, 2 Punktemarker und die Spielanleitung (8 Seiten).Der Spielplan wird in die Mitte gelegt. Der Plan zeigt ein Spielfeld aus 5 x 5 Feldern. Jeder Spieler sitzt auf der passenden Seite (Meer oder Wald); 3 seiner Figuren stehen auf der ersten Reihe, die anderen beiden Figuren stehen im eigenen Dorf. Von den gemischten Megalithen-Plättchen werden…

0 Kommentare
Rezension „Killercruise“
Killercruise (Moses Verlag)

Rezension „Killercruise“

Verlag: Moses Verlag Autor: Marco Teubner, Sebastian Fitzek Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 30 Minuten Jahrgang: 2020 Bevor es zu Diskussionen kommt: gemäß Verlag schreibt sich das Spiel "Killercruise", nicht "Killer Cruise" oder "KillerCruise" ... das nur nebenbei... der untere Teil der Box wird als Kreuzfahrtschiff auseinander geklappt. Ja, es ist eigentlich nur ein Gimmick, aber es ist wirklich gut gemacht, besser auf jeden Fall als damals bei "Safehouse". So liegt also ein großes Schiff auf dem Tisch. In der Vorbereitung werden - abhängig vom gewählten Rätsel - Hinweiskarten auf den Räumen des Unterdecks verteilt. Anschließend werden die Schiffsteile des Mitteldecks und des Oberdecks drauf gelegt. Drei der Charaktere werden beliebig auf den Räumen…

0 Kommentare
Rezension „PixBlocks“
PixBlocks (Granna)

Rezension „PixBlocks“

Verlag: Granna Autor: Krzysztof Krzywdzinski Spieleranzahl: 1 - 4 Spieler Alter: ab 7 Jahren Dauer: ca. 15 - 30 Minuten Jahrgang: 2020 Vorab muss ich erklären, dass es sich hierbei um eine polnische Version handelt. Es gibt allerdings eine englische Anleitung auf "Boardgamegeek.com" als Download. Ob eine "normale" englische (oder sogar deutsche) Version geplant ist, kann ich nicht sagen.In der Box findet man einen Spielplan, 64 Karten, 80 Tokens, 4 Hasen-Figuren (Holz) sowie die polnische (!!!) Anleitung.Bei PixBlocks geht es darum, Tokens so auf dem Spielplan zu platzieren, dass der Hase während seiner Bewegung die ganzen Möhren frisst. Im Prinzip programmiert man also den Ablauf, bevor man den (bzw. in der Mehrspielervariante die) Hasen auf die Reise schickt. Es gibt…

0 Kommentare
Rezension „Nevada City“
Nevada City (Rio Grande Games)

Rezension „Nevada City“

Verlag: Rio Grande Games Autor: Alan D. Ernstein Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 14 Jahren Dauer: ca. 90 - 120 Minuten Jahrgang: 2020 Nevada City von Rio Grande Games gehörte letztes Jahr zu den Spielen, auf die ich am meisten hingefiebert habe. Es handelt sich bei hierbei um ein Workerplacement-Spiel im Western-Style. Gemeinsam (aber nein, das Spiel ist nicht kooperativ, sondern kompetitiv) bauen wir eine Westernstadt auf, mit den typischen Gebäuden, die man halt so erwartet: Sheriffs Office, Bank, General Store, Saloon und vieles mehr.In der quadratischen Box findet man umfangreiches Material: einen länglichen Spielplan, 22 Gebäudekarten, 72 Grundstücksplättchen, ein Beutel, 4 Spielertableaus, 4 Aktionsmarker, 4 Punktemarker, 48 Eigentumsmarker, 24 Charakterkarten, 40 Verträge, 26 Arbeiterkarten, 4 Ranch-Tore, Ressourcen,…

0 Kommentare
Rezension „Dwergar“
Dwergar (GRANNA)

Rezension „Dwergar“

Verlag: GRANNA Autor: Jan Madejski Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 60 - 120 Minuten Jahrgang: 2020 "Dwergar" vom polnischen Verlag GRANNA hatte ich - ehrlich gesagt - gar nicht auf dem Sender. Mehr durch Zufall bin ich beim Durchklicken der Neuheiten bei der SPIEL.digital im vergangenen Oktober darauf gestoßen. Optisch fand ich es sofort interessant. Beim Überfliegen der Regeln stellte ich dann fest, dass sich auch der Spielablauf interessant anhört... also musste eine Ausgabe her.In der quadratischen Box findet man das Spielbrett, 4 Player-Boards, 5 Cart-Tafeln, 45 Projektkarten, 15 Ereigniskarten, 4 Vorarbeiter, 18 Arbeiter (6 x Ingenieur, 6 x Schmied, 6 x "Ironworker"), Ressourcen in Form von lackierten Steinen, diverse Plättchen und Marker und…

0 Kommentare
Rezension „Dream Runners“
Dream Runners (Board Game Box)

Rezension „Dream Runners“

Verlag: Board Game Box Autor: Joan Dufour Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 8 Jahren Dauer: ca. 30 - 40 Minuten Jahrgang: 2020 In der Box von "Dream Runners" findet man einen kleinen Spielplan, 24 Traumkarten, eine Sanduhr, Punktemarker, 18 Schatztruhen, 4 Felder der Ruhe, Münzen, Schlüssel, Sternensplitter, 40 Fragmentplättchen sowie die 12-seitige Anleitung.Board Game Box gekannt man von "Draftosaurus" oder "Monster Slaughter". Das Thema wirkt sehr abstrakt und ich war - ehrlich gesagt - etwas skeptisch, ob mir das Spiel gefallen würde. Dass wir nach der ersten Partie direkt eine zweite Partie folgen ließen ist ein gutes Zeichen. Es hat uns tatsächlich direkt schon von Anfang an Spaß gemacht.Das Ganze läuft so: wir spielen uns durch 8 Traumkarten…

0 Kommentare
Rezension „Cóatl“
Cóatl (HeidelBÄR)

Rezension „Cóatl“

Verlag: Synapses Games / HeidelBÄR Autor: Etienne Dubois-Roy, Pascale Brassard Spieleranzahl: 1 - 4 Spieler Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 30 - 60 Minuten Jahrgang: 2020 Auf den ersten Blick meint man, man hätte es mit Chinesischen Drachen zu tun, tatsächlich aber handelt es sich bei den Cóatl um gefiederte Schlangen aus der Kultur der Azteken. Auf dem Box-Cover wiederum schaut die Schlange eher aus wie eine fleischfressende Planze... auf jeden Fall ist das Cover bunt und auch hübsch und weckt das Interesse für dieses Spiel.In der Box findet man einen kleinen runden Spielplan. Während des Spiels dient der Plan als Auslage für die Cóatl-Teile, bei Spielende kann man den Plan umdrehen und dort die Punktewertung durchführen... ganz praktisch.…

0 Kommentare