Rezension „Die Alchemisten“
Die Alchemisten (CGE)

Rezension „Die Alchemisten“

Verlag: CGE/Heidelberger Autor: Matus Kotry Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 14 Jahren Dauer: ca. 120 Minuten Jahrgang: 2014 Die Box von "Die Alchemisten" ist vollgepackt mit Material... und trotzdem fehlt ein essenzieller Bestandteil: ein Smartphone oder ein Tablet, auf dem die zugehörige App dann laufen kann. Die Anleitung umfasst satte 20 Seiten. Sie ist recht lustig geschrieben, doch die Fülle an Regeln macht den Einstieg nicht wirklich einfach. Es ist schon ein ganzes Stück "Arbeit", bis wann in die Partie starten kann. Ist man dann erst einmal dran, dann kommt man Runde für Runde besser rein. Jeder Spieler hat einen riesigen Sichtschirm, hinter dem sich die Ergebnispyramide versteckt. Außerdem liegt da die Schlussforderungstabelle, ein Blatt, auf dem jeder…

0 Kommentare
Rezension „Colosseum“
Colosseum (Days of Wonder)

Rezension „Colosseum“

Verlag: Days of Wonder Autor: Wolfgang Kramer & Markus Lübke Spieleranzahl: 3 - 5 Spieler Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 60 - 90 Minuten Jahrgang: 2007 Spielmaterial: - Regelheft, Spielplan, 10 Arena-Bauteile (in 5 Farben), 10 Arena-Erweiterungen (in 5 Farben), 5 Kaiserlogen, 10 Luxusplätze, 5 Rekordsteine, Figuren (Kaiser, Konsuls und Senatoren), 2 Würfel, 80 Münzen, 4 Podien, 152 Spektakelplättchen, 7 Star-Karten, 30 Programmkarten, 18 Kaiser-Medaillen, 6 Übersichtstafeln, Startspielerplättchen, Rundenzähler und 1 Aufbewahrungsbeutet... puuuuuuuuuuuuh... das war’s :))) Verstärken Sie die Bretter des Spieleregals, Colosseum ist im Anmarsch :) ... das wäre wohl der erste Tipp für den potenziellen Colosseum-Interessenten... denn: das Spielmaterial ist der Hammer. Die Box ist prall gefüllt mit wunderschönem Spielmaterial. Natürlich ist vieles davon aus Karton (Stanzbogen),…

0 Kommentare

Rezension „Caylus Magna Carta“

Verlag: Ystari / Huch & Friends Autor: William Attia Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 60 - 90 Minuten Jahrgang: 2007 Nun, vielleicht ist Ihnen ja bekannt, dass das vorliegende Spiel “Caylus Magna Carta” quasi die Kartenspiel-Umsetzung des Brettspiels “Caylus” (Sonderpreis: komplexes Spiel 2006) ist. Die Bearbeitung und Beschreibung des großen Bruders wird demnächst durchgeführt, doch zum jetzigen Zeitpunkt kann ich leider noch keine Erläuterungen zu den Unterschieden zum Brettspiel aufzeigen. Dies werde ich dann bei der Rezension von “Caylus” nachholen. Da ich mehrfach gehört habe, dass bei “Caylus Magna Carta” der Einstieg ein wenig einfacher ausfällt, haben wir uns entschieden, zuerst das Kartenspiel zu testen... und erst anschließend das Brettspiel :) Hmm... für ein…

0 Kommentare
Rezension „Caylus“
Caylus (Ystari)

Rezension „Caylus“

Verlag: Ystari Games / Huch & Friends Autor: William Attia Spieleranzahl: 2 - 5 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 90 - 120 Minuten Jahrgang: 2005 Vor ein paar Wochen habe ich das Spiel "Caylus Magna Carta" getestet. Dabei handelte es sich ja quasi um den "Kartenableger" von Caylus. Vermutlich wäre es besser gewesen, erst das eigentliche "Caylus" zu beschreiben und danach den "Kartenableger", doch nun ist es halt mal so :) .. und da mich "Caylus Magna Carta" schon sehr überzeugt hat, freute ich bzw. freuten wir uns sehr auf die Testrunden mit "Caylus". Dann also mal los... die Box geöffnet und gleich mal über das umfangreiche Material gestaunt; "hier bekommt man noch was für's Geld".. war der…

0 Kommentare
Rezension „Carolus Magnus“
Carolus Magnus (Winning Moves)

Rezension „Carolus Magnus“

Verlag: Winning Moves Autor: Leo Colovini Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 30 - 45 Minuten Jahrgang: 2000 Spielmaterial: - 15 Spielplan-Elemente - 5 Sets aus Zahlenscheiben - 4 Burghof-Karten - 2 Beutel - 200 Holzklötzchen in 5 Farben - Spielfigur “Karl der Große” - 5 Zylinder in den Farben der Adels-   familien - 30 Burgen in 3 verschiedenen Farben Das Spielmaterial, welches man in der Spieleverpackung vorfindet ist wirklich sehr schön. Es gibt vielleicht Spiele, welche ihre Verpackung besser “ausfüllen”, aber nicht jedes Spielmaterial sieht so toll aus. Die Spieler übernehmen bei Carolus Magnus die Rollen der Erben des Karl des Großen. Ihre Aufgabe ist es, die Provinzen des Kaiserreichs mit Burgen auszustatten.…

0 Kommentare
Rezension „Carnival Zombie“
Carnival Zombie (Albe Pavo)

Rezension „Carnival Zombie“

Verlag: Albe Pavo Autor: Matteo Santus Spieleranzahl: 1 - 6 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 120 Minuten Jahrgang: 2013   "Carnival Zombie" hatte ich schon im Herbst des vergangenen Jahres in Beobachtung, doch auf der Messe konnte ich leider keine Informationen darüber erhalten, da Albe Pavo leider nicht mit einem Messestand anwesend waren.  Mein Exemplar habe ich dann direkt über Matteo Santus bezogen, so konnte ich noch vor Weihnachten meine erste Partie spielen. Ursprünglich dachte ich: oh nein, nicht schon wieder ein Zombie-Spiel, doch das Setting, also der Karneval von Venedig, und das was ich beim Überfliegen der Regeln gesehen hatte, machte richtig Lust aufs Spiel. In der gut gefüllten Box findet man umfangreiches Material:  einen großen Spielplan,…

0 Kommentare
Rezension „Bora Bora“
Bora Bora (alea/Ravensburger)

Rezension „Bora Bora“

Verlag: alea/Ravensburger Autor: Stefan Feld Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 60 - 120 Minuten Jahrgang: 2013 "Bora Bora" kommt materialmäßig als echtes Schwergewicht daher. Die Box ist wirklich vollgepackt mit sehr hübschem Material. Das Südsee-Thema kommt bei dieser Optik wirklich sehr gut rüber.  Zum einen gibt es viele verschiedene Stanzkarton-Plättchen (Opfergaben, Muscheln, Fischplättchen, "Frauen"-Plättchen, "Männer"-Plättchen, Aufgabeplättchen, Schmuckplättchen, Aktionskarten, Hauptgottplättchen, Bauplättchen, Zugreihenfolge-Plättchen), zum anderen bekommt jeder Spieler ein separates Tableau, die 12 Hütten, die 4 Priester, die 2 Anzeigesteine und die 3 Würfel in seiner Spielerfarbe. Außerdem gibt es noch Baustoffe aus Holz (Sand, Stein und Holz) und einen Stapel Götterkarten in 5 Farben. Das Regelheft mit seinen 12 Seiten gibt es in drei Sprachen…

0 Kommentare
Rezension „Archipelago“
Archipelago (Asmodee)

Rezension „Archipelago“

Verlag: Ludically/Asmodee Autor: Christophe Boelinger Spieleranzahl: (1) 2 - 5 Spieler Alter: ab 14 Jahren Dauer: ca. 30 - 240 Minuten Jahrgang: 2012 Nach diversen Partien in unterschiedlicher Besetzung folgt nun die Rezension zu Archipelago. Die 1 in Klammer bei der Spieleranzahl-Angabe bezieht sich auf die erhältliche Solo-Erweiterung, zu der ich auch kurz ein paar Worte verlieren werde. In der großen Box von Archipelago findet man wirklich tolles Material. Normalerweise würde das Material locker die Höchstwertung in dieser Kategorie erhalten, wenn da nicht ein paar nervige Materialgeschichten wären: die Entdeckerplättchen passen nicht so in den Plastikeinsatz, wie das die Anleitung vorschlägt. Der Plastikhalter für die großen Landschaftsfelder ist zu klein. Eine Seitenwand musste ich raus schneiden, damit die 6eck-Karten überhaupt…

0 Kommentare
Rezension „Aquileia“
Aquileia (Zoch)

Rezension „Aquileia“

Verlag: Zoch Autor: Cielo d’Oro Spieleranzahl: 3 - 5 Spieler Alter: ab 12 Jahre Dauer: ca. 90 Minuten Jahrgang: 2011 Die Box wie auch das darin befindliche Material passt irgendwie so gar nicht zum Zoch-Verlag. Sonst wird man ja von Zoch mit sehr hübschen Material verwöhnt, was man hier so gar nicht behaupten kann. Außerdem kennt man Zoch sonst für nette Familien- oder auch Kinderspiele. Ein komplexes Strategiespiel, wie es Aquileia ist, findet man da doch ziemlich selten. Aber nochmals zurück zum Material; ich bekomme echt Kopfschmerzen, wenn ich mir das Zeugs längere Zeit anschaue ;) ... die Gestaltung des Spielplans ist sicherlich zweckmäßig und durchstrukturiert, aber wirklich nicht sehr hübsch. Die Spielfiguren sind einfache Holzpöppel, die Häuschen sind auch…

0 Kommentare
Rezension „Agricola“
Agricola (Looktout Games)

Rezension „Agricola“

Verlag: Lookout Games Autor: Uwe Rosenberg Spieleranzahl: 1 - 5 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 30 - 150 Minuten Jahrgang: 2007 Ok, ich gebe es zu: es ist fast schon eine Schande, dass meine Rezension zu Agricola erst im Jahre 2012 kommt. Immerhin ist es bereits seit 2007 weithin bekannt. Es heimste Preis ab ohne Ende: Spiel des Jahres - Sonderpreis komplexes Spiel, 1. Platz bei der Wahl zum Deutschen Spielepreis 2008, Spiel der Spiele für Experten 2008 und noch mehr. Ich kannte es vom Inhalt schon lange und wollte es mir eigentlich auch schon lange besorgen, doch irgendwie war ich immer mit anderen Spielen beschäftigt. Vor ein paar Wochen nun habe ich mir das Spiel endlich gekauft…

0 Kommentare