Rezensionen zu Karten- und Brettspielen

Rezension „Isis & Osiris“

  • Verlag: Goldsieber
  • Autor: Michael Schacht
  • Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler
  • Alter: ab 7 Jahren
  • Dauer: ca. 10 - 20 Minuten
  • Jahrgang: 2001
Isis & Osiris (Goldsieber)

Spielmaterial:
1 Spielbrett, 22 Isis-Tafeln, 32 Spielsteine in 4 Farben, 4 Zählsteine, 4 “+/- 20 Marken”, Spielregel

Wer ein schnelles Spiel für zwischendurch sucht, welches dazu auch noch in kurzer Zeit an “Neuspieler” erkärt werden kann, der ist mit Isis & Osiris absolut gut bedient.. soviel vorab :-))

Die Spielregeln sind superkurz, gut verständlich und lassen sich sehr schnell an Dritte weitererklären. Der Spielplan beinhaltet ein 6 x 6 Felder großes Spielfeld sowie eine Zählleiste, um den aktuellen Punktestand anzuzeigen.

Ist ein Spieler an der Reihe, führt er zwei Aktionen aus. Als erstes nimmt er einen seiner runden Spielsteine und legt ihn auf ein freies Feld des Spielfeldes. Danach deckt der Spieler eine der verdeckten Isis-Tafeln auf, die die Werte -4 bis +4 enthält, zeigt diese Tafel allen Spielern und legt sie dann verdeckt (!) auf eines der freien Felder. Danach ist der nächste Spieler an der Reihe und führt die gleichen zwei Aktionen aus und so weiter. Sobald das Spielfeld komplett mit Spielsteinen oder Isis-Tafeln belegt ist, endet das Spiel. Jeder Spieler bekommt Punkte für seine Spielsteine gutgeschrieben. Dazu werden sämtliche Tafeln umgedreht und jeder Spielstein erhält die Punktzahl, welche auf den Tafeln angegeben sind, die horizontal und vertikal an den Spielstein angrenzen (nicht diagonal).

Während des Spiels muss man also möglichst die bereits gelegten Tafeln in Erinnerung behalten, um so durch geschicktes Platzieren der eigenen Spielsteine und der Tafeln möglichst viele Punkte abzusahnen.

Die Spielidee ist natürlich nicht neu. Ob nun das klassische “Memory” oder auch das sehr schöne “Sagaland” oder “Hexentanz”.. es gibt viele Spiele, bei denen man sich bestimmte Sachen merken muss, um im Spiel die Nase vorn zu haben. Doch dieses Spiel ist zu gut, um es aus diesem Grund zu ignorieren. Es ist ziemlich kompakt in den Ausmaßen und lässt sich somit auch gut in den Urlaub mitnehmen.

 

Auf der Packung steht: “Sehr gut auch zu zweit spielbar”. Ok, man kann es “gut” zu zweit spielen, doch zu zweit macht es einfach nicht so viel Spaß… das Spiel kann aber gut als Einstiegsspiel an einem Spieleabend (3 – 4 Spieler) verwendet werden.

(c)2002 Dirk Trefzger

Material

Regeln

Idee

Spielreiz

Wir danken Goldsieber für die Zusendung eines Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen