Rezension „What do you Meme?“
What do you Meme? (Huch!)

Rezension „What do you Meme?“

Verlag: Hutter Trade Autor: - Spieleranzahl: ab 3 Spielern Alter: ab 18 Jahren Dauer: ca. 30 - 90 Minuten Jahrgang: 2018 Das Spiel kommt in einer kompakten und stabilen Box daher. In dieser Box findet man 72 große Bildkarten (eben mit den MEMEs) sowie 363 Textkarten, einer kleinen Staffelei aus Karton sowie die kurze Spielanleitung. Jeder, der Social Media Kanäle nutzt, wird wissen, was ein "Meme" ist... kaum eine Diskussion im Netz, wo man nicht auf diese Bildchen (mit oder ohne Text-Ergänzung) stößt... meist witzig. Wie sagt man so schön: "ein Bild sagt mehr als 1000 Worte"... so soll es wohl auch hier sein.Um was geht es nun bei "What do you Meme?"?... einer der Spieler ist der Punktrichter. Sucht…

0 Kommentare
Rezension „Villagers“
Villagers (Kosmos)

Rezension „Villagers“

Verlag: Kosmos Autor: Haakon Gaarder Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 45 Minuten Jahrgang: 2019 Seit ich vor vielen Jahren das gute alte Siedler Computerspiel gespielt habe, haben es mir auch analog solche Aufbauspiele angetan. Wann immer es darum geht, eine Stadt aufzubauen, bin ich dabei. Also musste ich mir auch "Villagers" von Kosmos anschauen. Die Box ist etwas kleiner als die übliche KOSMOS-Größe. Das Material besteht ausnahmslos aus Karten und Münzplättchen. Die meisten Karten sind Personen (30 Start-Personen und 94 Personen). Dann gibt es noch diverse andere Karten, inklusive 30 Karten für die drei optionalen Erweiterungsmodule, die der Box bereits beiliegen. Die Spielanleitung besteht aus 16 Seiten. Die grafische Gestaltung der ganzen Karten hat…

0 Kommentare
Rezension „Flotter Otter“
Flotter Otter (Zoch Verlag)

Rezension „Flotter Otter“

Verlag: Zoch Verlag Autor: Daan Kreek Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 8 Jahren Dauer: ca. 20 Minuten Jahrgang: 2020 In der kleinen Box von "Flotter Otter" (Zoch Verlag) findet man 63 große quadratische Karten (60 Frachtbriefe, 3 sogenannte Abgreifkarten) sowie 20 stapelbare Kisten in 5 Farben (so in etwa Lego Dupo). Das Anleitungsheft ist mehrsprachig. Der deutsche Teil nimmt 5 Seiten in Anspruch. Die Karten sind schön groß, die Plastiksteine sind ok, die Grafik von Dennis Lohausen ist wieder mal sehr gelungen. Das Spiel ist denkbar einfach. Es wird eine Frachtkarte aufgedeckt. Jede Karte zeigt das gleiche Objekt in mehreren Farben. Die Farben entsprechen den Farben der Bausteine. Die abgebildeten Objekte sind nur auf den ersten Blick identisch.…

0 Kommentare
Rezension „My City“
My City (Kosmos)

Rezension „My City“

Verlag: Kosmos Autor: Reiner Knizia Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 20 - 30 Minuten Jahrgang: 2020 In der quadratischen Box von "My City" findet man 4 doppelseitige Spielpläne, 96 Gebäudeplättchen mit TETRIS-ähnlichen Formen, 8 Umschläge, die man nach und nach öffnen darf, 4 Zählsteine, 24 Spielkarten und die Spielanleitung mit 8 Seiten.Das Plättchen-Lege bzw. -Puzzle-Spiel von Reiner Knizia ist tatsächlich zum "Spiel des Jahres 2020" nominiert. Altmeister Reiner Knizia hat hier ein einfaches Legacy-Spiel (quasi ein Legacy-Light) Spiel entworfen, welches uns tatsächlich über die ganzen Partien sehr viel Spaß gemacht hat... und ehrlich gesagt: bei den Spielen von Reiner Knizia war das in den letzten Jahren leider nicht mehr oft der Fall. Ja, es…

0 Kommentare
Rezension „Roll On!“
Roll On! (Huch!)

Rezension „Roll On!“

Verlag: Huch! Autor: Yossef Sonnenfeld Spieleranzahl: 1+ Spieler Alter: ab 7 Jahren Dauer: ca. 10 Minuten Jahrgang: 2020 Solo-Knobelspiele mag ich eigentlich ganz gerne. Sowas wie "Laser Maze" oder "Rush Hour" ist knifflig. Es kommt dabei immer etwas darauf an, wie gut die Levels gemacht sind, wie der Anstieg des Schwierigkeitsgrads gelöst wurde, wie spaßig das Ganze insgesamt ist. "Roll On!" schlägt in eine ähnliche Kerbe. Man hat ein Kunststofftableau, welches mit einer leichten Schräge auf dem Tisch steht. Oben wird eine oder werden mehrere Kugeln eingeklemmt. Die Karte gibt vor, welche Stege (Hindernisse in unterschiedlichen Längen = unterschiedlichen Farben) bereits aufgebaut werden und welche zusätzlichen Teile zur Verfügung stehen. Die Aufgabe ist es dann, die Plastikteile so aufzustecken, dass…

0 Kommentare
Rezension „Die Wikinger Saga“
Die Wikinger Saga (Schmidt Spiele)

Rezension „Die Wikinger Saga“

Verlag: Schmidt Spiele Autor: Christian Fiore & Knut Happel Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 60 - 90 Minuten Jahrgang: 2020 "Wikinger" geht doch immer, oder?... zumindest gibt es dieses Thema schon längere Zeit und es ist immer noch interessant und spannend. Die Optik der Box dagegen macht für meinen Geschmack nicht so viel Lust auf das Spiel. Ja, schaut man sich das Cover genauer an, erkennt man die Szene, die sich im Helm spiegelt, das ist ganz nett; auf den ersten Blick wirkt die Gestaltung aber eher langweilig. Das Material in der Box schaut aber schon ganz gut aus. Neben dem Spielplan gibt es verschiedene Karten, eine Schiebetafel Wikingerpfad, ein Langboot, Münzen, ein paar…

0 Kommentare
Rezension „Little Town“
Little Town (Huch!/Iello)

Rezension „Little Town“

Verlag: Huch!/Iello Autor: Shun Taguchi & Aya Taguchi Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 30 - 60 Minuten Jahrgang: 2017 In der kleinen Box von "Little Town" findet man folgendes Material: Spielplan, 29 Bauwerke (Karten), 28 Häuser, 20 Arbeiter, 4 Siegpunktemarker, 60 Rohstoffmarker (Würfelchen), 15 Zielkarten, 24 Münzen, 4 60er-Plättchen, Startspielermarker, Rundenanzeiger und die übersichtliche Anleitung. Der Umfang der Anleitung macht klar, dass es kein besonders kompliziertes Spiel sein wird... und das ist so. Es handelt sich hierbei um ein einfaches Tile- und Worker-Placement-Spiel, dessen Charme aber gerade durch diese Einfachheit entsteht. Die Schwierigkeit liegt so bei einem "gehobenem Familienspiel". Die Optik der Box schaut schon ganz niedlich aus. Der Spielplan ist klein. Die Häuser,…

0 Kommentare
Rezension „Perfect Match“
Perfect Match (Schmidt Spiele)

Rezension „Perfect Match“

Verlag: Schmidt Spiele Autor: Wolfgang Warsch Spieleranzahl: 2 - 12 Spieler Alter: ab 12 Jahren Dauer: ca. 45 Minuten Jahrgang: 2020 "Perfect Match" kommt in einer quadratischen - sehr stabilen - Box daher, die nen Ticken kleiner ist als die übliche quadratische Größe, die man sonst so kennt. In der Box ist ein ebenso stabiles Insert aus Kunststoff, welches Platz für die große Drehscheibe (das Herz des Spiels), für das Kartenset sowie für die beiden Punktemarker und den Ratemarker bietet. Dann gibt es noch das kleine Regelheft. Das Kartendeck besteht aus 87 doppelseitigen Karten. Es sollte also für ausreichend Abwechslung gesorgt sein. Bei Spielen von Wolfgang Warsch bin ich immer sehr gespannt darauf, welche Idee er dieses Mal aufs Tablett…

0 Kommentare
Rezension „Humboldt’s Great Voyage“
Humboldts Great Voyage (Huch!)

Rezension „Humboldt’s Great Voyage“

Verlag: Huch! Autor: Remo Conzadori & Nestore Mangone Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 10 Jahren Dauer: ca. 30 - 60 Minuten Jahrgang: 2019 "Humboldt's Great Voyage" kommt in der üblichen quadratischen Box daher. Darin findet man das Anleitungsheft, welches das Regelwerk auf jeweils 9 Seiten gut an den Mann bzw. die Frau bringt. Neben dem großen Spielplan findet man 4 Ruhmespunktmarker, 40 Schiffskarten, 96 Wissenssteine, 72 Frachtplättchen, 60 Kontaktpersonen, 4 Expeditionstableaus, Reisetagebuch und ein Stoffbeutel. Um was geht's? Wir bereisen verschiedene Orte, entdecken unterschiedliche Dinge, verfrachten diese Dinge, finden auch verschiedene Kontaktpersonen. Wer zum Schluss die meisten Punkte vorweisen kann, der gewinnt die Partie. Jeder Spieler startet mit 4 Schiffskarten, einem Expeditionstableau. Die Wissenssteine (6 verschiedene Farben, entsprechend…

0 Kommentare
Rezension „Carrossel“
Carrossel (MEBO)

Rezension „Carrossel“

Verlag: MEBO Games Autor: Antonio Sousa Lara Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler Alter: ab 8 Jahren Dauer: ca. 30 -45 Minuten Jahrgang: 2019 Nach dem coolen "Arraial" vom Jahr davor (2018) gefällt mir "Carrossel" optisch schon mal ganz gut. Die Box mit dem Karussell-Pferd sieht schon sehr hübsch aus. Der drehbare Spielplan ist auch ganz nett und die Gäste sind Pappmarker auf Plastik-Ständern. Das Kartenmaterial ist zweckmäßig. Der zentrale Teil des Spielfeldes, dieser zusammensteckbare Quader, hätte man durchaus etwas stabiler machen können.Das Karussell ist unterteilt in vier Bereiche (im 3-Personen-Spiel in drei Bereiche). Man spielt mehrere Runden, bis eine der Endbedingungen eintritt. Normalerweise sitzt man dann immer vor einem der Spielplanbereiche. Bei zwei Spielern gelten zwei Bereiche gleichzeitig als Bereich…

0 Kommentare