Rezensionen zu Karten- und Brettspielen

Rezension „Die Welt“

  • Verlag: Kosmos
  • Autor: Günter Burkhardt
  • Spieleranzahl: 2 - 6 Spieler
  • Alter: ab 10 Jahren
  • Dauer: ca. 45 - 60 Minuten
  • Jahrgang: 2013
Die Welt (Kosmos)

Die übliche quadratische Kosmos-Box verbirgt 6 Kontinenttafeln, eine Wertungstafel, eine Übersichtskarte, einen Ortsanzeiger, 6 Spielfiguren, 6 Tippkarten, 24 Tippsteine, 12 Tauschkärtchen, 224 Ortskarten (in 3 Schwierigkeitsgraden) sowie ein Weltkarten-Posten.

Der Untertitel des Spiels lautet ja „Singapur, wo liegt das nur?“… und genau um das geht es bei „Die Welt“. Jeder Spieler wählt sich reihum eine der ausliegenden Ortskarten und gibt dann mit den Tippsteinen auf der Tippkarte an, wo er den Ort (Städte, Seen, etc.) vermutet. Die Definition des gewählten Bereichs erfolgt 4-stufig. Zuerst wählt man den Kontinent, dann die horizontale Ausrichtung, dann die vertikale Ausrichtung und zum Schluss noch das genaue Quadrat innerhalb dieser Koordinaten. Mann muss nicht alle 4 Tippsteine setzen, wenn man sich nicht sicher ist, wo genau der Ort nun liegt. Nachdem jeder Spieler den Ort seiner Karte bestimmt hat, wird das Ganze aufgelöst und man erhält Punkte, falls man richtig lag. Je nach Schwierigkeit der Karte und je nach der Anzahl der richtigen Tippsteinen, darf man die Ortskarte behalten (die Mehrheit bei einer Kartenfarbe bringt zum Schluss noch Sonderpunkte). Wer zum Schluss die meisten Punkte sammeln konnte, der gewinnt das Spiel.

Wie hat sich das Spiel nun angefühlt? das Spiel verläuft flüssig. Meine Geografie-Kenntnisse sind nicht so berauschend, was dann natürlich dazu geführt hat, dass ich immer wieder mal mit „0“ Punkten aus der Runde raus gegangen bin. Trotzdem hatte ich in den Partien nicht das Gefühl, dass man sich großartig dabei blamiert, was bei solchen Wissenspielen doch ganz angenehm ist. Dreht man die Ortskarte um, dann steht dort eben die Lösung und auch eine kurze Erläuterung zu dem angegebenen Ort. Wir haben diesen Text immer laut vorgelesen, so lernt man noch gut was dabei… interessant und lehrreich.

Was ich nach den ersten Partien vermutet hatte, zeigt sich dann in den weiteren Partien. Man hat die Orte mit der Zeit drauf (ok, das ist der Lerneffekt, der bezüglich der Wissenvermittlung ja eigentlich positiv ist), so dass das Spiel dann auf Dauer keinen richtigen Spaß mehr macht. Neue Spieler haben dann i.d.R. keine Chance mehr, gegen Spieler, die schon einige Partien „Die Welt“ hinter sich haben. Das Spiel selbst ist aber ganz nett und wen solche Geografie-Spiele interessieren, der sollte sich „Die Welt“ ruhig mal anschauen… vielleicht gibt es ja dann mal Erweiterungskarten, damit man die Spielspaß-Dauer noch etwas ausdehnen kann.

Fazit: nettes Geografie-Spiel, der Lerneffekt ist da, der Spielspaß leidet aber auf Dauer darunter

(c)2013 Dirk Trefzger

Material

Regeln

Idee

Spielreiz

Wir danken Kosmos für die Zusendung eines Rezensionsexemplares!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen