Rezension „Nations Würfelspiel“

  • Verlag: Lautapelit.fi/Asmodee
  • Autor: Rustan Hakansson
  • Spieleranzahl: 1 - 4 Spieler
  • Alter: ab 14 Jahren
  • Dauer: ca. 20 - 40 Minuten
  • Jahrgang: 2014
Nations Würfelspiel (Lautapelit.fi/Asmodee)

„Nations – das Würfelspiel“, quasi der kleine Bruder des Brettspiels „Nations“, kommt in einer handlichen Box daher. Die Box hat so Carcassonne-Größe. In der Box findet man 44 Würfel (6-seitig), ein Würfel für das Solospiel (4-seitig), 8 Spielerscheiben, 12 Ereignisplättchen, 60 Fortschrittsplättchen, 33 Marker, 4 Spielhilfe-/Zugreihenfolge-Karten, 4 Spielertableaus, ein Wertungsplan, 1 Fortschrittsplan und die Spielanleitung. Die Anleitung umfasst 8 Seiten. Das Regelwerk ist deutlich einfacher als das Regelwerk des „großen“ Bruders. Ich bin immer etwas skeptisch, wenn ein erfolgreiches Brettspiel einen Ableger bekommt (blabla – das Kartenspiel oder blabla – das Würfelspiel), doch eines kann ich schon sagen: mir gefällt „Nations – das Würfelspiel“ sogar besser als „Nations“.

Auch beim Würfelspiel gibt es einen zentralen Spielplan, auf dem die Fortschrittsplättchen jedes Zeitalters zum Verkauf ausliegen. Die Auslage zeigt drei Reihen, die unterschiedliche teuer sind. Ein weiterer Spielplan dient als Anzeige der Siegpunkte und als Anzeige der Kulturleiste. Auch das aktuell gültige Ereignisplättchen findet dort Platz. Jeder Spieler erhält ein eigenes Tableau. Darauf sind bereits 5 blaue Fortschrittsplättchen abgedruckt, mit jeweils einem weißen Würfel. Mit genau diesen 5 weißen Würfeln startet der Spieler nämlich dann auch. Oben links ist Platz für einen Berater, oben rechts ist Platz für immer ein neues Wunder, welches dann „im Bau“ ist. Daneben liegen noch zwei Marker, die man von Beginn an hat. Weitere Marker und andere („bessere“) Würfel erhält man mittels der Fortschrittsplättchen. Ergatterte Kolonien und fertiggestellte Wunder werden neben dem Tableau platziert. 

Es werden 4 Zeitalter gespielt. Am Anfang jedes Zeitalters würfeln die Spieler ihre vorhandenen Würfel. Die Würfel zeigen Symbole wie Gold, Stein, Bücher, Nahrung, Stärke. Als Marker gibt es dann noch die Wurfwiederholung. Die weißen Würfel, die man anfangs hat, zeigen jeweils nur ein Symbol auf jeder Seite. Die andersfarbigen Würfel, spezialisieren sich jeweils auf eine Richtung und zeigen Mehrfachsymbole auf den Seiten, so z.B. die roten Würfel 3 x Stärke (Schwerter). Kauft man sich z.B. ein Fortschrittsplättchen mit zwei roten Würfeln und deckt damit einen weißen Würfel auf dem Tableau zu, dann gibt man einen weißen Würfel ab und erhält dafür zwei rote Würfel. So funktioniert das mit dem Würfel-Upgraden generell. Marker kann man als Ersatz für Würfelsymbole benutzen.

Immer in Zugreihenfolge (das ist nicht zwangsläufig reihum) führen die Spieler nacheinander ihre Aktionen aus, bis alle Spieler gepasst haben. Der aktive Spieler hat folgende Möglichkeiten:

– Wurfwiederholung: man kann noch nicht verwendete Würfel (beliebige Anzahl) nochmals würfeln
– Fortschrittsplättchen kaufen: man kauft ein Plättchen aus der Auslage (mit Gold oder Schwertern)
– ein Wunder bauen: mit Stein-Symbolen
– … oder eben passen

Man versucht also, möglichst geschickt seine Symbole auszunutzen, zum passenden Zeitpunkt bestimmte Würfel nochmals zu würfeln, interessante Fortschrittsplättchen zu kaufen, um so neue Würfel, wichtige Marker oder natürlich Siegpunkte zu erhalten. Die Partien verlaufen ziemlich flott. Die angegebenen 20 – 40 Minuten kann man gut einhalten. Zu zweit eben eher 20, in Vollbesetzung dann eher die 40 Minuten. Mich hat die Würfelspiel-Variante von „Nations“ definitiv überzeugt. Der Ausbau seiner Nation ist natürlich nicht so komplex wie bei „Nations“, der Glücksanteil ist durch die Würfel auch relativ hoch, trotzdem macht das Spiel sehr viel Spaß und die Partien waren meist recht spannend und umkämpft.

Materialmäßig hat mich das Spiel auch überzeugt. Die Plättchen sind stabil und sie lassen sich gut in der Box verstauen. Ok, die Spielertableaus und die Spielpläne sind nicht sooooo dick, doch die Qualität ist ok. Sehr toll sind die enthaltenen Würfel. Ich konnte keine Materialfehler feststellen… sehr gut. Die Regeln finden auf 8 Seiten Platz und sind gut strukturiert. Ein einfacher und schneller Einstieg sollte kein Problem sein.

Fazit: kleinerer und einfacherer Bruder von „Nations“… gefällt mir sogar besser!

(c)2015 Dirk Trefzger

Material

Regeln

Idee

Spielreiz

Schreibe einen Kommentar